User Tag List

Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.855
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Joe Hill Comics

    Jetzt wo 3 weitere DC Black Label Joe Hill Comics aktuell in der Pipeline bei Panini sind , dachte ich , ich mache einfach mal einen Sammelthread zu den Joe Hill Comics bei Panini auf

    Joe Hill - Ein Korb voller Köpfe
    https://paninishop.de/joe-hill-horro...hill001?c=4763

    Joe Hill - Im tiefen, tiefen Wald
    https://paninishop.de/joe-hill-horro...hill003?c=4763

    Joe Hill - Das Puppenhaus
    https://paninishop.de/joe-hill-horro...hill002?c=4763

    Hier beim Puppenhaus frage ich mich gerade, wieviel der Sohnemann von dem Roman seiner Mutter evtl.als Inspiration übernommen hat ?
    https://www.buechertreff.de/forum/th...s-small-world/


    Bereits bei Panini erschienen :

    Joe Hill - Das Cape
    https://paninishop.de/joe-hill-horro...-cape-dcape001

    Joe Hill - Das Cape 2 - 1969
    https://paninishop.de/joe-hill-horro...-1969-dcape002


    Dazu noch u.a von IDW

    Joe Hill - Thumbprint
    https://paninishop.de/joe-hill-horro...print-dthum001

    Joe Hill - Wraith
    https://paninishop.de/joe-hill-horro...raith-dwrat001


    Locke & Key
    https://paninishop.de/comics/film-ga...ics/locke-key/

    zusammen mit dem Papa :

    Road Rage
    https://paninishop.de/road-rage-comi...rage-ydrora001
    Geändert von Huckybear (09.10.2020 um 14:49 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  2. #2
    Mitglied Avatar von Black Lantern
    Registriert seit
    08.2020
    Ort
    Essen
    Beiträge
    87
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Im tiefen, tiefen Wald und Das Puppenhaus sind aber nicht von Joe Hill geschrieben. Ich finde es echt verwirrend, dass das beworben wird als wäre es von Hill.
    Geändert von Black Lantern (09.10.2020 um 15:46 Uhr)

  3. #3
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.855
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mich irritiert das auch, sowie die Menge an Neuveröffentlichungen jetzt unter seinem Namen
    Ist das jetzt bei Hill so wie bei einem Film oder Musikproduzenten
    Wo sein name als als reiner Auftraggeber Produziert oder präsentiert von funkiert ,,,oder so wie im Comic bei Rolf Kauka, Disney, Stan Lee oder einem Labelnamen ala Vertigo wo sich alle drauf verlassen das ein bekannnter Name für Qualität steht und Zahlen bringt ?
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  4. #4
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    3.499
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das Imprint heißt dann auch Hill House Comics und nicht Joe Hill Comics.
    Dazu gehören aber nur die ersten 3 genannten sowie Daphne Byrne und Plunge. Inwieweit er da nur kuratiert oder Co-Autor ist, ist mir auch nicht ganz klar.

    https://www.dccomics.com/HillHouseComics

    Plus, every issue of each Hill House Comics series will include the serialized backup story, "Sea Dogs
    Hmm, erscheint das dann gesondert als 6. TPB oder auch in jedem TPB häppchenweise?
    Geändert von Simulacrum (09.10.2020 um 16:31 Uhr)
    "Wenn die hirntoten Risikopiloten durch die Aerosole zischen, wird es ganz viele noch erwischen." Udo Lindenberg

  5. #5
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.855
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hatte mich jetzt an Panini Deutschland orientiert

    Wobei Joe "Hill House" Hill DC Black Label ganz schön verwirrend ist
    Geändert von Huckybear (09.10.2020 um 16:38 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  6. #6
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    3.499
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Seadogs
    Written by Joe Hill. Art by Dan McDaid.

    Back in 1779, the American Navy was in shambles as it struggled to take on the mighty the British fleet. In a desperate attempt to gain the upper hand, the American Navy will smuggle three werewolves onto the British’s flagship to cause havoc. But can they really trust these men?

    Seadogs will be a little different from all the other comics in the way that it is published. It will be serialised in the back of all the comics mentioned above, two pages at a time.

    Seadogs Reading Order
    So you don’t miss out on any of Hill’s Seadogs story, here is the correct reading order based on the available information.

    Basketful of Heads #1
    The Dollhouse Family #1
    Basketful of Heads #2
    The Dollhouse Family #2
    The Low, Low Woods #1
    Basketful of Heads #3
    Daphne Byrne #1
    The Dollhouse Family #3
    The Low, Low Woods #2
    Basketful of Heads #4

    There are more issues to be included so come back soon to find an updated list.
    https://www.howtolovecomics.com/2019...imprint-guide/

    Das könnte man dann wohl nur gesammelt als extra Heft oder in anderer Reihenfolge in den 5 Paperbacks bringen
    Geändert von Simulacrum (09.10.2020 um 17:31 Uhr)
    "Wenn die hirntoten Risikopiloten durch die Aerosole zischen, wird es ganz viele noch erwischen." Udo Lindenberg

  7. #7
    Mitglied Avatar von #churchi
    Registriert seit
    11.2019
    Beiträge
    300
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    3
    Sollte das wirklich das endgültige Design sein, ist die Vermarktung von Panini ganz schön frech...



    bei den US Ausgaben ist das wesentlich deutlicher. Joe Hill ist der Kurator und hat die Leitung über das Imprint
    (ähnlich wie z.B. Gerard Way bei DC Young Animal). Die Verwirrung wundert mich dann nicht...

    Das die Backup Story noch mal gesammelt erscheint glaube ich eher nicht. Waren immer 2 Seiten die dann
    immer in einem anderen Heft fortgesetzt wurden. Ist aber auch viel Quatsch dabei und eher als Goodie zu sehen

    Hier noch das US HC zu Low, low Woods (im tiefen tiefen Wald)


  8. #8
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    3.499
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von churchi999 Beitrag anzeigen

    Das die Backup Story noch mal gesammelt erscheint glaube ich eher nicht. Waren immer 2 Seiten die dann
    immer in einem anderen Heft fortgesetzt wurden. Ist aber auch viel Quatsch dabei und eher als Goodie zu sehen
    Ja, glaube ich mittlerweile auch. Irgendwie muss man ja die Heftchensammler bei Laune halten
    "Wenn die hirntoten Risikopiloten durch die Aerosole zischen, wird es ganz viele noch erwischen." Udo Lindenberg

  9. #9
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.855
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @churchi999

    danke für den Vergleich der Cover
    Das ist von Panini völlig irreführende absichtliche Produkttäuschung am normalen (nicht Geek) Kunden
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  10. #10
    Mitglied Avatar von #churchi
    Registriert seit
    11.2019
    Beiträge
    300
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    3
    (aus dem heute gelesen Thread)

    3 Kurze:

    BASKETFUL OF HEADS
    (Ein Korb voller Köpfe)




    Joe Hill / Leomacs


    Brode Island, Maine 1983. Liam, ein junger Officer und seine Freundin June genießen die letzten Tage des ausklingenden Sommers in dem
    beschaulichen Küstenstädtchen. Mit der Ruhe ist es bald vorbei als in der Nacht ein Tropensturm über die Insel fegt, die einzige Zufahrtstrasse
    überschwemmt und die Stromzufuhr kappt. Das junge Pärchen wird davon in ihrem Strandhaus überrascht als die Lichter überall ausgehen.
    Eine Gruppe von Verbrechern nutzen die Gunst der Stunde und brechen aus der Vollzugsanstalt aus. Die schweren Jungs haben noch ein paar
    alte Rechnungen zu begleichen und tauchen während des Sturms in dem Strandhäuschen auf. Während der Verbleib von Liam ungewiss ist,
    versucht June zu fliehen und stolpert dabei über eine alter Wikingeraxt aus dem 8. Jahrhundert. Wie sie bald merkt hat die Axt magische
    Fähigkeiten und schneidet durch Fleisch wie Butter…

    Klingt ganz nach den Zutaten eines klassischen Slashers und wen das Cover mit dem Regenmantel ein wenig an „I know what you did last Summer“
    erinnert hat damit auch nicht ganz unrecht. Aber Joe Hill wäre nicht Joe Hill, wenn die Geschichte nicht zig Haken schlagen würde und Wendungen hätte.
    Dabei ist nichts so wie es auf den ersten Blick scheint und stellenweise echt abgedreht. War mir dann manchmal auch zu viel des Guten.
    Die Zeichnungen tragen zur atmosphärischen Handlung bei und wer auf Humor a’ „Evil Dead“ oder generell Hills Schreibe steht macht nicht viel
    falsch. Spannender Pageturner, kommt aber IMO nicht an „Locke & Key“ oder „The Cape“ ran..

    Ein paar nette Anspielungen auf den Papa gibt es dann auch (habe aber sicher nicht alle erkannt)





    THE LOW, LOW WOODS
    (Im tiefen, tiefen Wald)




    Carmen Maria Machado / Dani


    Pennsylvania, Shudder-To-Think ist ein kleines verschlafenes Nest mitten im Nirgendwo. Die Stadt lebte vom Bergbau in den Minen in der Erde.
    Die Männer wurden von der Arbeit unter Tage krank. Die Frauen blieben zu Hause und putzten den schwarzen Staub von Fenstern und Fassaden.
    Die Dämpfe waren allgegenwärtig und unter der Stadt brodelte es ständig. Eines Tages kommt es zur Katastrophe und ein Feuer bricht in den Tunneln
    aus der viele Männer das Leben kostet. Die Erde bricht und aus den Ritzen strömt Rauch. Keller werden zu Öfen und die Babies kommen schwarz
    wie Kohle zur Welt. Die Eigentümer des Bergwerks brechen ihre Zelte ab, hinterlassen Arbeitslosigkeit und eine Rezession. Wer kann zieht weg,
    diejenigen denen das nicht möglich ist versuchen das Beste aus der Situation zu machen.

    Die Frauen haben noch mit einem anderen Fluch zu kämpfen. Sie vergessen. Sie wachen ohne Erinnerungen auf und haben Abschürfungen von denen
    sie nicht wissen wo sie herkommen. Sie wachen in ihren Betten auf, oder manchmal auch im Freien oder in einer Parklücke. Unter den Bewohnern
    des Städtchens werden Witze darüber gerissen. So war es immer und man gewöhnt sich halt an alles…

    Irgendwann in den 90ern.
    Vee & El sind vom gleichen Phänomen betroffen. Die beiden jungen Frauen besuchen die Highschool und kennen sich seit Kindheitstagen.
    Eines Abends kommen sie in einem Kino nach der Vorführung zu sich. Ohne jede Erinnerung an die vorigen Stunden. Die beiden wollen das aber
    nicht so einfach hinnehmen und versuchen hinter das Geheimnis der Stadt zu kommen. Sie suchen die Hilfe einer Hexe und im tiefen Wald der
    Umgebung tummeln sich auch dunkle Gestalten…

    Bin ehrlich bei der Geschichte etwas zwiegespalten. Die Charaktere sind sympathisch, aber fruchtbar auf PC getrimmt. Die Handlung baut sich
    langsam und unaufgeregt auf. Ein Mix aus Coming of Age / Slice of Life und Mystery, ein wenig „Stranger Things“. Immer etwas seltsam verpeilt.
    Womit ich nichts anfangen konnte, war dann die Auflösung bzw das Finale in den letzten Kapiteln


    Machado ist eine feministische, lesbische Autorin und da wundert es dann nicht wer am Ende für das Übel verantwortlich ist.
    Sorry sind dann auch nur stereotypische Klischees, nett in einen Mysterykokon verpackt






    THE DOLLHOUSE FAMILY
    (Das Puppenhaus)




    M.R. Carey (will wohl nicht mehr Mike genannt werden) / Peter Gross


    London, 1979. Die 6 jährige Alice wohnt mit ihren Eltern in einer eher ärmlichen Gegend. Zu ihrer Überraschung steht eines Tages ein Puppenhaus
    in der Wohnung das sie von ihrer Großtante Margaret Moyne weitervererbt wurde. Alice ist sofort in das Häuschen im viktorianischen Stil verliebt,
    der Detailreichtum von den Figuren und dem Interieur ist atemberaubend. Während sich die Beziehung bei den Eltern immer mehr verschlechtert
    und zu Streitereien führt, zieht sich alles immer mehr zurück und spielt mit den Puppen. Abends beginnen die Figuren plötzlich zu sprechen.
    Die Bewohner des Puppenhauses laden Alice in ihre Welt ein. Durch einen geheimen Zauberspruch schrumpft das Mädchen und wird von den etwas
    Schrulligen Bewohnern herzlichste aufgenommen. Ganz die Familie die ihr so fehlt. Das Haus hat auch so seine Geheimnisse. Unter den vielen Zimmern gibt
    es auch einen „schwarzen Raum“ der nicht betreten werden darf. Darin befindet sich etwas Dunkles das Alice Versprechungen macht.
    So verschwimmen langsam die Grenzen zwischen Phantasie und der nicht so schönen Realität in der wirklichen Welt. Die kleine Alice wird immer mehr
    in das Mysterium hineingezogen und weiß nicht das sie Spielball uralter Mächte ist…

    Am Besten weiß man genauso wenig wie Alice über die Geschichte und lässt sich einfach darauf ein. Nur soviel, die Handlung ist dicht gepackt und
    über Generationen gespannt. Dabei kommt es zu heftigen Tiefschlägen die an die Nieren gehen. Das Artwork von Peter Gross lässt ein wohliges Vertigo
    Horror Feeling aufkommen (längst dienender Veteran unter dem Label „Books of Magic“, „Lucifer“ und „The Unwritten“).
    Bei Filmen wird eher die asiatische Schiene bedient „Ringu“, „Tale of Two Sisters“ oder auch „das Waisenhaus“. Bei den Comics dürfte es Lesern
    von „Locke & Key“ gefallen womit sich der Kreis zu Joe Hill ja wieder wunderbar schließt




    Ok. War dann eigentlich doch wieder nicht so kurz…
    Geändert von #churchi (Gestern um 19:19 Uhr)

  11. #11
    Mitglied Avatar von Unbreakable Cosmo
    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Weltuntergangs-Bunker
    Beiträge
    664
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Was genau von Joe Hills Werken ist denn so bekannt und beliebt, dass man seinen Namen auf die trickreiche Weise nutzt? Ich kenne nur "The Cape" und das war gut aber kein "Miracleman" oder "Watchmen".


  12. #12
    Mitglied Avatar von #churchi
    Registriert seit
    11.2019
    Beiträge
    300
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    3
    Soll ja noch so was wie Bücher geben und die (Amazon) Serie NOS4A2 könnte man auch kennen. Ist halt Namedropping wie beim Papa.

    Davon ab: "Locke & Key" lesen

  13. #13
    Mitglied Avatar von Unbreakable Cosmo
    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Weltuntergangs-Bunker
    Beiträge
    664
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ach das ist Stephen Kings comicschreibender Sohn? Dachte Tom King wäre Stephen Kings comicschreibender Sohn. Das erklärt vieles.

    Jetzt muss ich weiterforschen, warum Tom King so oft gelobt wird. Hatte mir das so erklärt, dass dies daher käme, weil Stephen sein Vater ist.
    Geändert von Unbreakable Cosmo (17.10.2020 um 20:54 Uhr)


  14. #14
    Mitglied Avatar von Black Lantern
    Registriert seit
    08.2020
    Ort
    Essen
    Beiträge
    87
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Unbreakable Cosmo Beitrag anzeigen
    Was genau von Joe Hills Werken ist denn so bekannt und beliebt, dass man seinen Namen auf die trickreiche Weise nutzt? Ich kenne nur "The Cape" und das war gut aber kein "Miracleman" oder "Watchmen".
    Joe Hill hat Locke & Key geschrieben. Wenn dir das Thema Horror/Thriller/Fantasy zusagt, solltest du mal einen Blick riskieren. Ist wirklich großartig.

  15. #15
    Mitglied Avatar von Black Lantern
    Registriert seit
    08.2020
    Ort
    Essen
    Beiträge
    87
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    @churchi999

    danke für den Vergleich der Cover
    Das ist von Panini völlig irreführende absichtliche Produkttäuschung am normalen (nicht Geek) Kunden
    Ich finde das auch ziemlich frech und täuschend.
    Geändert von Black Lantern (18.10.2020 um 15:25 Uhr)

  16. #16
    Mitglied Avatar von Rabbit1958
    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    758
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von churchi999 Beitrag anzeigen
    Soll ja noch so was wie Bücher geben und die (Amazon) Serie NOS4A2 könnte man auch kennen. Ist halt Namedropping wie beim Papa.

    Davon ab: "Locke & Key" lesen
    Hier in der Sammlung ist die ganze NOS4A2 Story drin, genial, warte schon sehnsüchtig auf die 2.Staffel.
    Und Locke&Key sind einfach nur genial .

  17. #17
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.730
    Mentioned
    119 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Rabbit1958 Beitrag anzeigen
    Hier in der Sammlung ist die ganze NOS4A2 Story drin, ...
    Ist das nur Wraith, oder gehören noch mehr Werke zu NOS4A2? Ich fand die Serie nämlich top.
    Über Besuch, Meinungen, Diskussionen etc... freue ich mich immer sehr!

  18. #18
    Mitglied Avatar von #churchi
    Registriert seit
    11.2019
    Beiträge
    300
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    3
    Ist eher eine Hill Anthology. Der Band enthält neben Wraith (mehr gibt es da nicht), The Cape / The Cape 1969, Thumbprint und Kodiak. Hat somit die wichtigsten IDW Arbeiten abseits von Locke & Key drin...

  19. #19
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.730
    Mentioned
    119 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Danke!
    Über Besuch, Meinungen, Diskussionen etc... freue ich mich immer sehr!

  20. #20
    Mitglied Avatar von Zardoz
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    1.401
    Mentioned
    48 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ein Korb voller Köpfe

    Das Genre steht bisher ziemlich weit unten auf meiner Agenda. Steven King schätze ich zwar als großartigen Erzähler, habe aber nur sehr wenig von ihm gelesen bzw. nur selten Verfilmungen seiner Romane angeschaut. Joe Hill war mir gänzlich unbekannt. Als ich "The Stand" in den Händen hielt und überlegte, ob ich mir den Band zulegen sollte, habe ich mich spontan - auch wegen des Preises - für die Köpfe im Korb entschieden.
    Zu Hause habe ich zunächst ohne große Erwartungen nur einen kurzen Blick auf die ersten Seiten geworfen, bin dann aber hängengeblieben und habe den Comic vollständig durchgelesen. Ich konnte einfach nicht mehr loslassen. Was, wenn nicht das, spricht für gute Unterhaltung? Der Gruselfaktor war nicht unbedingt der Grund. Es ist eher die Mischung aus einer überdrehten, teilweise gänzlich abgedrehten Geschichte mit teilweise überraschenden Wendungen und der "ironisch distanzierten" Erzählweise mit coolen Sprüchen und witzigen Einfällen. Ansonsten bin ich ganz bei @churchi999. Da ich "Locke & Key" noch nicht gelesen habe und mir insoweit der Vergleichsmaßstab fehlt, würde ich als "Neuleser" sogar 4 Sterne geben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: Splashp@ges - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.